Schriftgrösse: Grösser(+) Kleiner(-)

www.karl-schlecht.de   |  KSG-Stiftung  |  Stiftungsprojekte  |  Kultur  |  FILUM Musikschule

FILUM - Lernstatt

Karl Schlecht Musikschule

Seit Jahren unterstützt Karl Schlecht mit privaten Mitteln und mit seiner gemeinnützigen Karl Schlecht Stiftung (KSG) die Musikschule Filderstadt.

Daran anknüpfend wurde in Filderstadt ein neues Musikschulzentrum errichtet, das FILUM, das vom Architektenbüro Wilford Schupp realisiert wurde (FILUM - Prospekt Download).

Inzwischen ist der Bau fertig gestellt und wurde am 9. Dezember 2016 feierlich eröffnet. Am 10. und 11. Dezember 2016 hatten interessierte Bürger und Bürgerinnen Gelegenheit, sich ein Bild vom Gebäude und Innenleben ihrer neuen Karl Schlecht Musikschule mit dem Namen FILUM zu machen. Viele Menschen folgten der Einladung und die Kommentare der Besucher sprachen für sich. Zahlreiche Besucher sprachen begeistert von dem modernen und großzügigen Bau, dem faszinierenden Konzertsaal und dem offenen Ambiente über mehrere Etagen mit einer ganz besonderen Atmosphäre. 
 
Bereits am Freitag, 9. Dezember 2016,  war das FILUM in einer feierlichen und nicht öffentlichen Zeremonie im Konzertsaal eröffnet worden. Zu sehen und hören waren das Jugendsinfonieorchester der Musikschule sowie Mitglieder des Filharmonischen Kammerorchesters unter Leitung des Dirigenten Robert Wieland. Es war eine grandiose Premiere und es gab tosenden Beifall und Ehrungen für die Stifter, Karl und Brigitte Schlecht. „Das ist ein Gebilde geworden, das man lieben kann“, so Karl Schlecht in seinem Grußwort zur Eröffnung.

Zu den Festrednern am 9. Dezember gehörte auch der ehemalige Ministerpräsident  Erwin Teufel. Anwesend waren ebenso der Oberbürgermeister von Filderstadt,  Christoph Traub, der von einem „wahrhaft großen Geschenk“ sprach.

Kosten und Förderung

Der Kapitaleinsatz der KSG betrug ca. 13 Mio. Euro  und wird ergänzt mit jährlichen Zuwendungen von ca. 300.000 Euro. Eine für die Musikschule einzuschätzende Jahresmiete für das der KSG vorerst gehörende Anwesen wird von der Stiftung bei Wahrung der gesetzlich festgelegten Regeln gespendet.

Die Gemeinde Filderstadt wird ihre regional schon überdurchschnittlich hohen jährlichen Zuwendungen für die Musikschule weiterführen.

Der bestehende Förderverein Musikschule wird für Einrichtungen und die im Neubau angedachten Erweiterungen des Betriebes zusätzliche Spender suchen.

 

Zielsetzung FILUM

Spielend LERNEN lernen Persönlichkeitsbildung durch Liebe zur Musik

Die KSG ist überzeugt, dass die frühe Förderung von Kindern und Jugendlichen durch Musikunterricht zu einer erfolgsorientierten Charakter- und Persönlichkeitsentwicklung unseres Nachwuchses beiträgt - einem Hauptanliegen der Stiftung. Das FILUM soll ein Bildungszentrum für junge Menschen aller Nationen sein, in dem sie unabhängig von sozialer und ethnischer Herkunft aktiv lernend Freude an der Musik erleben können. Musikalisches Spielen als Lernerlebnis bereichert und bildet von Jugend an die Fähigkeit für en gutes, tugendhaftes und liebevolles Miteinander weiter aus (Mehr zu "Spielend LERNEN lernen" erfahren). Die Persönlichkeitsbildung durch Liebe zur Musik wird im FILUM zur Freude und zum Gewinn.

 

Einladung an Filderstädter Bürger
...
sich am Gelingen des FILUM mit zu freuen

Die KSG errichtet das FILUM. Für den Musikbetrieb sind ergänzend zu den vorhandenen Einrichtungen viele Instrumente und Ausstattung neu anzuschaffen. Bitte lesen Sie dazu den Prospekt. Aus KSG-Stiftersicht wünschen wir uns, dass auf diese Weise das FILUM ein Gemeinschaftsprojekt wird, über dessen Gedeihen sich viele Spender mit erfreuen.

Stand: 12.12.2016

Eröffnung des FILUM

Die Karl Schlecht Musikschule wurde am 9.-11.12.2016 feierlich eingeweiht.

Eröffnungsrede Karl Schlecht, FILUM-Prospekt zur Eröffnung, Bilder und Fotobuch von der Eröffnung.

Video: Das FILUM aus der Vogelperspektive, von Mario Rodrigues auf Vimeo.

Bildergalerie von der Entstehung im Februar 2015, mit dem ersten Spatenstich, bis September 2015.

Spender-Prospekt

Seite drucken PDF-Ansicht Seite weiterempfehlen