Schriftgrösse: Grösser(+) Kleiner(-)

www.karl-schlecht.de   |  KSG-Stiftung  |  Stiftungsprojekte  |  Bildung  |  KufE - Kunst fördert Entwicklung

KufE - Kunst fördert Entwicklung

Ich-Stärkung durch Kunst

Unsere Kinder wachsen in einer Zeit diverser Herausforderungen auf – ein Balanceakt zwischen Leistung und Wohlbefinden. Nicht selten erwachsen hieraus Lernschwierigkeiten und Konflikte. Seit Februar 2014 läuft an der Weiherbachschule, Grund- und Werkrealschule in Aichtal, das Projekt „Kunst fördert Entwicklung“ (KufE), das Schüler und Lehrer bei diesem Balanceakt unterstützt.

KufE ergänzt die klassischen Lehrmethoden mit kunsttherapeutischen Methoden, in von Kunsttherapeuten betreuten AGs, aber auch integriert in den Schulfächern. Diese Methoden schärfen die Wahrnehmung und Selbstreflexion der Kinder und lenken dadurch die Aufmerksamkeit stärker auf eigene Kompetenzen und Lösungswege.

Die Weiherbachschule kooperiert bei dem Projekt mit der Hochschule für Kunsttherapie Nürtingen. Ein Ziel dieser Kooperation ist, ein fundiertes Konzept der pädagogischen Kunsttherapie an Schulen auszuarbeiten.

Die Karl Schlecht Stiftung fördert KufE als einen wichtigen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung von Kindern.

Seite drucken PDF-Ansicht Seite weiterempfehlen