Schriftgrösse: Grösser(+) Kleiner(-)

www.karl-schlecht.de   |  KSG-Stiftung  |  Stiftungsprojekte  |  Wissenschaft

Wissenschaft

Die Karl Schlecht Stiftung legt Wert auf eine gesellschaftlich und praktisch wirksame Förderung der wissenschaftlichen Forschung, Lehre und Bildung.

Dies übergreift alle KSG-Förderbereiche mit dem Grundsatz, dass Wissenschaft verstanden wird als selbst motiviertes Suchen und Finden der eigentlichen Wahrheit, die dem Geschehen oder Problem zugrunde liegt.

Aufgabe ist, mit philosophisch begriffener Liebe zum eigenen Tun den Dingen leidenschaftlich auf den Grund zu gehen und sich am selbst Erfolg zu freuen – ganz im Sinne des KSG-Mottos

Suchen und Fördern des GUTEN schlechthin“.

Wissenschaftlich arbeiten heisst menschlich ethisch verstanden „Wahrheit suchen" im Sinne der 5 Fragenprobe.

Gemeint ist nicht nur die Wahrheit der Problem-Ursache. Gemeint ist auch die echte Wahrheit der Kunden-Bedürfnisse für seinen Erfolg und um richtig entscheiden zu können - der Königsdisziplin guter Führung.

Darauf ruht seinerzeit der Berufserfolg unseres KSG-Gründers  Karl Schlecht und der Weg zur Putzmeister Marktführerschaft weltweit - auch zur Substanz dieser seiner Stiftung KSG.

Bei KSG initiieren und fördern wir hierzu unter anderem renommierte Hochschulen und Forschungsinstitute mit den derzeitigen Schwerpunkten „Führungs-Exzellenz auf Basis von Charakterkunde“, „Motive  und menschliche Wirkelemente für gutes Unternehmertum“,„Organisationspsychologie“, „Weltethos-Idee“ als vertrauensbildendes Element und Ethik für erfolgreiche Menschen im globalen Business.

Dazu kommen seit Jahren „Windenergie, Energie sparen und einige Technologien, mit welchen die Mittel der Stiftung seit 1958 eigentlich verdient wurden". „Was im Leben zählt, ist nicht dass wir gelebt haben, sondern wie wir das Leben von anderen verändert haben."(Nelson Mandela)


Lebenslang habe ich eigentlich nicht gearbeitet sondern im Maschinenbau mit den erlernten göttlichen Wirkelementen der Physik, Chemie, Elektronik, Materie, Energie etc „gespielt“, sie virtuos wie mit Musikinstrumenten beherrschen und lieben gelernt, dabei mich am Erfolg mit anderen Menschen wachsen und nachhaltig freuen dürfen.

Dies bis heute in der Stifungsarbeit, wo wir anderen Menschen das eigentlich gleiche uns mit dem Leben geschenkte göttlich- kosmische Wirkelement als Liebe zum eigenen TUN  in sich entdecken und damit für sich gewinnen helfen. Sich darüber mit freuen zu können ist unser Ziel.

Karl Schlecht

Seite drucken PDF-Ansicht Seite weiterempfehlen